PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie bringe ich neuen AG anstehende Lohnpfändungen bei?



kaithlin
05.02.2011, 17:28
Seid Alle gegrüßt :)

ich bin gerade auf Jobsuche und hatte auch schon verschiedene Vorstellungsgespräche. Leider bekam ich bis jetzt immer eine Absage, weil bei mir in einigen Wochen die ersten Lohnpfändungen anstehen und ich davon wahrheitsgemäß erzählt habe, damit der neue AG nicht anschließend sagen kann, dass ich es verheimlich hätte.

In der nächsten Woche habe ich wieder ein Vorstellungsgespräch und bin verunsichert, ob ich überhaupt die anstehenden Lohnpfändungen ansprechen soll oder nicht. Zumal es sich um eine Teilzeitstelle handeln würde und der Verdienst eh unterhalb der Pfändungsgrenze liegt. Sicher spielt das keine Rolle, aber der AG muss nichts an meine Gläubiger abführen.

Irgendwie kann man das drehen wie man will: sag ich gleich etwas von den Lohnpfändungen, kann es sein, das ich den Job nicht bekomme und verschweige ich die Lohnpfändungen, kann es sein, dass ich den Job schnell wieder los bin. :(

Was würdet Ihr denn machen? Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.

Vielen Dank für Eure Antworten
und LG von kaithlin

rike3
05.02.2011, 17:45
Ja,wie kommst du darauf das in kürze eine Lohnpfändung ansteht
Du beziehst aktuell Alg 2 . also schwärz deine Bankdaten und schick deinen Gläubiger den aktuellen Bescheid und warte ab,was passiert

kaithlin
05.02.2011, 17:52
Hallo rike3,:)

danke für den Tipp, aber ich beziehe ALG 1 und die Lohnpfändungen wurde mir nach der Kündigung der Kredite von den Gläubigern schon angekündigt. :(
Von meinen vier Gläubigern haben zwei das Vergleichsangebot der SB abgelehnt und so wie es aussieht wird wohl in einigen Monaten der Inso-Antrag gestellt, aber bis dahin kann bei mir der Lohn gepfändet werden.

LG von kaithlin

rike3
05.02.2011, 17:54
Schau mal hier http://www.bewerbungsmappen.de/links/Arbeitsrecht/Arbeitsrecht_11/arbeitsrecht_11.html

kaithlin
05.02.2011, 18:12
Interessante Seite, vielen Dank :)

camilla
05.02.2011, 19:37
Hallo rike3,:)

danke für den Tipp, aber ich beziehe ALG 1 und die Lohnpfändungen wurde mir nach der Kündigung der Kredite von den Gläubigern schon angekündigt. :(
Von meinen vier Gläubigern haben zwei das Vergleichsangebot der SB abgelehnt und so wie es aussieht wird wohl in einigen Monaten der Inso-Antrag gestellt, aber bis dahin kann bei mir der Lohn gepfändet werden.

LG von kaithlin

Woher sollen denn die Gläubiger so schnell von einem neuen Arbeitgeber erfahren?
Du musst ihnen das nicht melden und darfst ausserhalb einer EV auch erzählen was Du magst, also kann ich mir nicht vorstellen dass so schnell Lohnpfändungen eintreffen

Theobald
06.02.2011, 07:15
Theo führt Einstellungsgespräche.
Im Ergebnis sieht sich der Theo die Bewerber/inner persönlich an und versucht sich ein Bild zu verschaffen.
Was zählt, ist weit über dem Durchschnitt erwartete Leistung, Leistungsbereitschaft, Lernvermögen, Teamfähigkeit, Initiative,
Höflichkeit, Intellektualität, Wissen, Eigenmotivation, (nahezu) fehlerfreie Arbeit, Loyalität,Erfolg.
Wenn dem so ist, und das muss man sich erarbeiten, wird jedem "Arbeitgeber" völlig egal sein, ob da LKW-weise Pfändungen herangekarrt werden.
Aber, Fleiß, Fleiß, Fleiß.

frauwolle
06.02.2011, 09:28
hallo ihr lieben,

also ich hätte mal grundsätzlich ne frage zu dem thema, warum um alles in der welt kündigen denn so viele AG´s wenn eine lohnpfändung auf den tisch kommt?

es gibt doch tabellen und gewisse regeln, wo ist das problem für den AG?

theoretisch muss er doch auch nur einmal was in seinem system ändern und den pfänbaren teil auf das konto des gläubigers überweisen...

was bereitet den ag´s denn so grosse probleme mit pfändungen dass gleich eine kündigung gerechtfertigt ist?

lg

frauwolle

joshua64
06.02.2011, 09:45
Theo führt Einstellungsgespräche.
Im Ergebnis sieht sich der Theo die Bewerber/inner persönlich an und versucht sich ein Bild zu verschaffen.
Was zählt, ist weit über dem Durchschnitt erwartete Leistung, Leistungsbereitschaft, Lernvermögen, Teamfähigkeit, Initiative,
Höflichkeit, Intellektualität, Wissen, Eigenmotivation, (nahezu) fehlerfreie Arbeit, Loyalität,Erfolg.
Wenn dem so ist, und das muss man sich erarbeiten, wird jedem "Arbeitgeber" völlig egal sein, ob da LKW-weise Pfändungen herangekarrt werden.
Aber, Fleiß, Fleiß, Fleiß.

Manchmal bin ich von einigen Selbstdarstellungen hier völlig überfordert und Platt. :rolleyes:

KeithRichard
06.02.2011, 09:48
also ich hätte mal grundsätzlich ne frage zu dem thema, warum um alles in der welt kündigen denn so viele AG´s wenn eine lohnpfändung auf den tisch kommt?

Weil dieses eben Mehrarbeit ist.

Es gibt ja auch welche die zig Lohnpfändung haben, wo dann fast jede Woche ein Brief ins Haus flattert.

Und gerade in kleinen Betrieben wo noch der Steuerberater die Lohnabrechnung macht kann es noch für den AG teuer werden.

Und die Motivation Überstunden zumachen ist vielleicht nicht mehr gegeben.

Gruss Keith

joshua64
06.02.2011, 09:59
Ich glaube nicht,das sooooo viele AG bei einer Pfändung kündigen.Es werden die allerwennigsten machen,das diese Kündigung vor einen Arbeitsgericht kaum eine Chance hätte.

Grisu
06.02.2011, 11:28
Ich glaube nicht,das sooooo viele AG bei einer Pfändung kündigen.Es werden die allerwennigsten machen,das diese Kündigung vor einen Arbeitsgericht kaum eine Chance hätte.

Nö, andersrum, es wird aus eben diesen Gründen niemand als Kündigungsgrund angeben, aber einen Grund braucht man (wie bei der TE) in der Probezeit eh nicht. Danach wird es dann schon schwieriger.

Camilla hat völlig recht, erstmal erfährt doch kein Gl vom neuen Arbeitgeber. Vielleicht zusehen, dass man mit der Insolvenz vorankommt und bis dahin solange wie möglich eine eventuell neu anstehende EV vermeiden.

LG
Grisu