Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Abofalle/Mahnbescheid

  1. #1
    Registriert seit
    07.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.146

    Frage Abofalle/Mahnbescheid

    Hallo, ist der Mahnbescheid immer in einem gelben Umschlag? Auch bei andern Dienstleistern als der Post? Kann man bei Fristüberschreitung auf Antrag in den "vorherigen Stand" gelangen? Weil ich längere Zeit abwesend von zu Hause bin muss ich Vorkehrungen treffen, um keine Frist zu versäumen. Es wartet gespannt auf Antworten: Zoppo

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.691

    Standard

    Wenn du einen Mahnbescheid erwartest würde ich jemand beauftragen, dass er nach der Post schaut oder einen Nachsendeantrag für die Zeit stelle

  3. #3
    Registriert seit
    07.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Die Idee könnte von mir sein. Es geht darum den Beauftragten möglichst wenig zu belasten. Zu sagen: Gelber Brief, nachschicken! Was wenn ein anderer Dienstleister im neutralen Umschlag versendet? Oder ist "Gelb" standart? Nachsendeauftrag? Bei wem alles? Seit das Postmonopol gefallen ist gibt´s ´ne Menge Postdienstleister. Welchen beauftragt das Gericht? Das, nur mal so, um die Problematik deutlich zu machen. Hat noch jemand ´ne Idee?

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.686

    Standard

    Wenn du nicht da bist und dir wird ein MB und VB zugestellt und wird dann Rechtskräftig,hast du Pech. Da gibs keinen Antrag um das Rückgang zu machen. Du musst schon dafür sorgen das eine Person in deinen Sinne handelt und auch befugt ist zb einen MB zu widersprechen.
    Wird ein MB zb an eine falsche Adresse zugestellt kannst du dich dagegen wehren. Aber nicht zu Hause sein ist kein Grund.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.686

    Standard

    Ach so, der MB kommt immer in gelb. Da ein gerichtliches Dokument.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  6. #6
    Registriert seit
    07.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.146

    Standard

    @joshua64 Danke, immer in gelb , das hilft dem Nachbar, dann muss er nicht mühsam die Absender heraus finden. Wieder einsetzen in den vorherigen Stand ist nicht möglich? Das hätte ich gerne als Rettungsanker gehabt, falls das mit dem Nachbar nicht geklappt hat. Meine das mal wo gelesen zu haben, finde es nicht mehr wieder. Also auf Nummer sicher gehen.

  7. #7
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet mit Blick auf die Arena
    Beiträge
    13.686

    Standard

    Es gibt die Möglichkeit, aber nicht bei Abwesenheit.
    Gehasst
    Verdammt
    Vergöttert

  8. #8
    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Zoppo Beitrag anzeigen
    @joshua64 Danke, immer in gelb , das hilft dem Nachbar, dann muss er nicht mühsam die Absender heraus finden. Wieder einsetzen in den vorherigen Stand ist nicht möglich? Das hätte ich gerne als Rettungsanker gehabt, falls das mit dem Nachbar nicht geklappt hat. Meine das mal wo gelesen zu haben, finde es nicht mehr wieder. Also auf Nummer sicher gehen.
    Das wiederherstellen des vorigen Standes ist nicht möglich. Sobald - ob du nun warum auch immer - nicht da bist, der Mahnbescheid aber an deine Adresse zugestellt wird, gilt es. PS. die Dinger sind immer gelb

  9. #9
    Registriert seit
    07.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Nun, ich greife das Thema noch mal auf. Hab hier auf dieser Seite http://www.forum-schuldnerberatung.d...t_news%5D=1351 unter Punkt 3 gelesen, dass Einsetzung in den vorigen Stand bei verreist gewesen sein doch möglich ist. Was ist denn nun richtig? Heute denke ich: Hätt ich mal die 25 Euro bezahlt, dann hätte ich jetzt nicht den Ärger. Die nächste Abwesenheit von zu Hause steht nämlich wieder an. Übrigens Haas & Kollegen schreiben sich die Finger wund, haben die Forderung auf ca. 140 Euro geschraubt. Nun wollen sie in dem letzten Angebot nur noch 110 Euro. Was soll das denn? Aber das nur nebenbei, wichtig ist die Sache mit der Wiedereinsezung in den vorigen Stand. Steht auf der Forumsseite was falsches?
    Gruß Zoppo

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    hoch im Norden
    Beiträge
    639

    Standard

    Da Du eine gerichtliche Auseinandersetzung erwartest, bist Du nicht ahnungslos und hast die Sorgfaltspflicht, dass Dich Post so rechtzeitig erreicht, dass Du die Fristen einhalten kannst.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •