Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Thema: Was tun gegen titulierte Forderung ?

  1. #31
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.688

    Standard

    Habt ihr denn beide eine Vereinbarung zur Kaution einmal mit dem Vermieter und beide auch einen Darlehnsvertrag mit dem JC
    Wie ist das eigentlich mit der Kaution:Hat das JC
    a. euch monatlich Geld abgezogen so das die auf euch übergegangen ist
    b. musste der Vermieter eine Abtretung dem JC unterschreiben das er bei Auszug an die auszahlen muss
    c.steht ihr beide in der Vereinbarung mit dem Vermieter über die Hinterlegung der Kaution

    Ich würde dem Schreiben an die Versicherungsaufsicht die Nachweise aus den JC Bescheiden erbringen (meist S.2) das du in der gesetzl.Versicherung warst oder deine KV bitten dir einen Zweizeiler auszustellen ab wann du dort geführst wurde und dem Zeitraum fürden die Private KV Beiträge eingeklagt hat dorthin geben .Vielleicht wäre es ja auch mal sinnvoll das Schreiben an die Versicherungsaufsicht zur Kenntnis an die Chefetage der privaten KV zu übersenden

  2. #32
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    366

    Standard

    Zitat Zitat von giorgino Beitrag anzeigen
    So, die offenbar unausweichliche Abgabe der Vermögensauskunft ist nun beim GV erfolgt. Diesmal wurde auch nach der Mietkaution gefragt: Diese habe wir seinerzeit ratenweise über das Jobcenter finanziert.
    "Wir " heisst, meine Frau und ich zu je 50%. Hätte den der Gläubiger im Rahmen einer eventuellen Kautionspfändung überhaupt das Recht den Anteil meiner Frau zu tangieren ? Der GV sagte, dass es jetzt ein theoretisches
    Pfändungsrecht gibt, in der Praxis aber erst bei Wohnungsauszug fällig werden würde. Weiß jemand genaueres ?

    @ Birke - danke für deine Info, Schreiben an die Versicherungsaufsicht ist erfolgt - mal sehen...
    Meiner Meinung nach solltest Du in jedem Fall für deine Frau eine Drittwiderspruchsklage im Auge behalten: Wenn ihr gemeinsam vom Jobcenter seinerzeit die Kaution im Rahmen eines Darlehens bekommen habt, geht den Gläubiger den Teil deiner Frau mal gar nichts an. Kannst aber glaube ich erst aktiv werden, wenn der Gläubiger wirklich etwas macht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •