Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Pfänsungsbetrag zu gering - IV reagiert nicht - was nun?

  1. #1
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    48

    Standard Pfänsungsbetrag zu gering - IV reagiert nicht - was nun?

    Hallo Forumsteilnehmer.

    Die Schlußrechnung ist endlich (nach 4.5 Jahren) anberaumt worden und jetzt fielen mir wieder zwei Vorgänge aus 2016 ein (bin also immer noch im InsoVerfahren) - und bräuchte da mal einen Rat von den Profis:

    (1)
    Ich habe zur Mitte eines Monats den Arbeitgeber gewechselt und in diesem Monat dann eine "halbes" Monatsgehalt vom alten und ein "halbes" Monatsgehalt vom neuen Arbeitgeber erhalten. In beiden Fällen waren die Nettobeträge zu gering als dass eine Pfändung möglich gewesen wäre - in Summe dagegen schon.

    Ich habe das meinem IV geschrieben und ihn gebeten mir auszurechnen, wie viel ich eigentlich abführen sollte - ohne Antwort.

    Dieser Vorgang fiel mir eben wieder ein. Was tun? Den IV noch einmal dewegen anschreiben und ihn an "sein" Geld erinnern?

    (2)
    Ich musste außerdem in einem Monat unbezahlten Urlaub nehmen, damit ich meine verunfallte Frau pflegen und unseren Haushalt plus Kinder managen konnte. Die Krankenkasse hat mir dann einige Wochen später das Krankengeld als Ausgleich für den Gehaltsausfall erstattet (abzüglich Selbstbehalt natürlich). Sprich: Der Pfändungsbetrag war auch in diesem Monat viel zu niedrig.

    Auch das habe ich dem IV geschrieben, er solle mir auch mitteilen, wie hoch jetzt der Pfändungsbetrag in diesem Monat wäre (wird der Selbstbehalt für die Krankenkasse bei der Berechnung berücksichtigt oder nicht?) und wohin ich den Pfänsungsbetrag überweisen solle. Gleiches Ergebnis wie in (1): Keine Antwort auf meine Mail.

    Auch hier die Frage: Nochmal daran erinnern? Bin ich meinen Obligenheiten nachgekommen oder muss ich dran bleiben?

    Will natürlich zum einen meine RSB haben und auf der anderen Seite soll jetzt endlich mal das InsoVerfahren beendet werden. Habe Sorge, dass - wenn ich den IV daran erinnere - der Schlußtermin wieder aufgehoben wird und ich wieder ein Jahr mehr warten muss (5,5 Jahre dann im InsoVerfahren).
    x soda x


    ______________________________________________

  2. #2
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    48

    Standard

    Keiner der mir meine zwei Fragen beantworten kann?
    x soda x


    ______________________________________________

  3. #3
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    325

    Standard

    Doch. Nicht erinnern. Schlusstermin ist doch anberaumt.

    Grüße aus Berlin

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •