Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Vermögensauskunft gesperrtes Geschäftskonto

  1. #1
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    26

    Standard Vermögensauskunft gesperrtes Geschäftskonto

    Mir wurde angeraten eine Vermögensauskunft abzugeben, dazu müsste ich nach Deutschland einreisen und Wohnsitz anmelden

    Ich habe mir das Formular mal angeschaut, was man so ausfüllen müsste, soweit grundsätzlich keine Bednekne, bis auf eine Sache.

    Da wären auch Geschäftskonten anzugeben.
    Bitcoin Wallets auch?
    Was ist mit Ewallets, ausser Paypal?

    Es gab mal eine Firma, bei der ich Beneficial Owner war und die wurde vor vielen vielen Jahren aufgelöst, sie exisitert nicht mehr, aber im Onlinebanking ist noch das Firmenkonto der Firma sichtbar. An das Geld komme ich nicht, da die Firma ja seit mehr als 8 Jahren nicht mehr existiert. Bekloppterweise schafft es die Bank auch nicht, das Konto aus meinen Onlinebanking von alleine zu entfernen.

    Muss so ein ehemaliges Geschäftskonto auch angegeben werden?

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    596

    Standard

    Zitat Zitat von Juhu Beitrag anzeigen
    Da wären auch Geschäftskonten anzugeben.
    Ja, genau
    Zitat Zitat von Juhu Beitrag anzeigen
    Bitcoin Wallets auch?
    Jau
    Zitat Zitat von Juhu Beitrag anzeigen
    Was ist mit Ewallets,
    Aye
    Zitat Zitat von Juhu Beitrag anzeigen
    ausser Paypal?
    und ob!
    Zitat Zitat von Juhu Beitrag anzeigen
    Muss so ein ehemaliges Geschäftskonto auch angegeben werden?
    Jawoll!

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.279

    Standard

    wer hat dir geraten eine Vermögensauskunft abzugeben und warum? Also was soll damit erreicht werden?

    Dir muss klar sein: Nicht DU kannst die Vermögensauskunft von dir aus ablegen, also du reist nicht ein, sagst "hier bin ich" und gibtst das ab, das muss ein Gläubiger fordern

  4. #4
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    26

    Standard

    Nur ein Bekannter, der eine PI in DE hinter sich hat, also nicht völlig unwissen ist, aber auch nicht der Experte in Insolvenzrecht ist.

    Er meinte zumindest das schon mal machen, damit ich erstmal Ruhe habe und direkt in DE einreisen kann auch über Nicht-Schengen Flüge, ansonsten hat es denke ich keine Vorteile bzw. die Nachteile überwiegen derzeit.

  5. #5
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    8.279

    Standard

    worin auch immer dein Bekannter "wissend" ist, bei dem Thema ist er es offenbar nicht.
    Du kannst nicht einfach mal die Vermögensauskunft abgeben wenn dir danach ist - das geht nur auf Veranlassung eines Gläubigers.
    Und danach ist mitnichten Ruhe, im Gegenteil.

    Mit der Einreise nach D hat das aber rein gar nichts zu tun, du kannst jederzeit problemlos einreisen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •