hallo aus münchen,

so - mein vermögensverzeichnis habe ich im oktober abgegeben. jetzt soll ich für verbleib von waren
im märz und april 2017 angeben, ob diese verkauft wurden, weiterhin f. august 2017 - also VOR abgabe
des vermögensverzeichnis - 2 weitere antriebsgeräte.

wie lange kann der gläubiger antrag auf ergänzung/nachbesserung des vermögensverzeichnis stellen?

ankommende aufträge werden an meine frau abgetreten, die diese verwaltet und sich für diese arbeit
und tätigkeit einen obulus abzieht.

muß ich dem gläubiger auskunft geben, was ich an geschäften ab tag 1 nach abgabe der e.v. gemacht
habe?

bin da grad ein wenig ratlos über die zwangsvollstreckung...

grüße
der harte