Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Gedanken die man lassen sollte - Wenn Bock und Gärtner den Wohlstand hüten

  1. #1
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    976

    Standard Gedanken die man lassen sollte - Wenn Bock und Gärtner den Wohlstand hüten

    Ich weiß, es ist nicht wirklich ein Thema mit dem Schuldner in aller Regel etwas am Hut haben aber es ist mir ein Anliegen mal ein paar Gedanken loszuwerden.

    Die Tage habe ich mich mit dem dieser Tage äußerst deprimierenden Thema des Parkens von kleinen Ersparnissen gewidmet ohne dabei erwartet zu haben etwas neues oder gar überraschendes zu erfahren.

    Doch wurde ich eines Besseren belehrt. Schnell fand ich eine Vergleichsseite für Tagesgeldzinsen und rieb mir zunächst überrascht - kurze Zeit später leicht schockiert die Augen.

    Denn ziemlich weit oben auf der Liste fand ich einen Anbieter der mir "irgendwie" bekannt vorkam. Zu lesen war da "Hoist Finance - 0,6% aufs Tagesgeld".

    Ich dachte: "Das kann nicht sein. DIE Hoist Finance welche mir auf der Arbeit andauernd als Inkasso-Gläubiger von nicht selten seit Dekaden uneinbringlichen Uraltgroßforderungen begegnen?" "Die Hoist Finance, die meines Eindruckes nach Ramschforderungen in Megapaketen aufkaufen bieten auch Tagesgeldkonten für Kleinanleger an?!?"

    Eine etwa zehnsekündige Googlesuche ergab: Sie sinds wirklich.

    Wie irre ist denn die Welt bitte geworden? Ich habe besonders in Bezug auf Themen wie "Finanzsysteme"" gelernt, dass es Dinge gibt die man einfach nicht zu Ende denke sollte - wenn man nicht in Kauf nehmen möchte wirklich schlechte Laune zu bekommen. Auch muss ich zugeben, dass sich meine Kenntnisse zu Themen wie Bankenlizenzen oder Sicherung von Einlagen durch Bilanzkapital in Grenzen halten. Doch folgenden Blitzgedanken konnte ich nicht schnell genug abwürgen: "Durch welches Bilanzguthaben wird hier was abgesichert?".

    Ich weiß es ist Schnee von Vor-Vor-Vorgestern und heute kräht da keine Eule mehr nach aber meine Oma konnte von Zeiten berichten, da konnte man mit seinem Geldschein zur Bank latschen und bekam dafür auf Verlangen eine festgelegte Menge Edelmetall in die Hand gedrückt. Aus dem einfachen Grunde weil die Einlagen komplett dadurch hinterlegt und abgesichert waren. Und wodurch sind sie heute abgesichert? Durch Schuldner? Wer ist hier eigentlich noch Schuldner und wer hat Schuld? Werden meine Enkel mit Geldscheinen bezahlen bei denen Infoscore der Emittent ist und ihr Geld auf einem Girokonto von Inkasso Becker parken?

    Manche Dinge sollte man wirklich nicht zu Ende denken...
    Geändert von Caffery (24.11.2017 um 11:54 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.293

    Standard

    Zitat Zitat von Caffery Beitrag anzeigen
    Ich weiß, es ist nicht wirklich ein Thema mit dem Schuldner in aller Regel etwas am Hut haben aber es ist mir ein Anliegen mal ein paar Gedanken loszuwerden.

    Die Tage habe ich mich mit dem dieser Tage äußerst deprimierenden Thema des Parkens von kleinen Ersparnissen gewidmet ohne dabei erwartet zu haben etwas neues oder gar überraschendes zu erfahren.

    Doch wurde ich eines Besseren belehrt. Schnell fand ich eine Vergleichsseite für Tagesgeldzinsen und rieb mir zunächst überrascht - kurze Zeit später leicht schockiert die Augen.

    Denn ziemlich weit oben auf der Liste fand ich einen Anbieter der mir "irgendwie" bekannt vorkam. Zu lesen war da "Hoist Finance - 0,6% aufs Tagesgeld".

    Ich dachte: "Das kann nicht sein. DIE Hoist Finance welche mir auf der Arbeit andauernd als Inkasso-Gläubiger von nicht selten seit Dekaden uneinbringlichen Uraltgroßforderungen begegnen?" "Die Hoist Finance, die meines Eindruckes nach Ramschforderungen in Megapaketen aufkaufen bieten auch Tagesgeldkonten für Kleinanleger an?!?"
    .....
    Was soll daran ungewöhnlich sein?
    Es gibt auch Schuldnerberater, die gleichzeitig Geld-Inkasso Dienstleistungen erbringen.
    Und vieles mehr, was nicht zusammenpasst.

  3. #3
    Registriert seit
    14.10.2015
    Beiträge
    67

    Standard

    Glaubt mir hier in diesem Land läuft so einiges Schief, und unsere Grundsätze die wir von unseren Eltern gelehrt bekommen haben, Sei lieb , Achte auf den anderen etc... können wir getrost in die Tonne hauen. Sonst dürften solche Sachen wie ob geschildert nicht Passieren. Und das schlimmste am ganzen ist das wir uns daran gewöhnt haben und das ein oder ander Mitlerweile als normal empfinden. Ich bin mal gespannt wann wir lesen dürfen das der Bestatter von neben an jetzt noch eine Metzgerei eröffnet hat .

    Liebe Grüße und gute Nacht

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •