Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Jetzt kommt wieder die Zeit des [NICHT-]Schulden machens ... Weihnachten naht!

  1. #1
    Registriert seit
    05.11.2017
    Ort
    ***Inaktiv***
    Beiträge
    54

    Lächeln Jetzt kommt wieder die Zeit des [NICHT-]Schulden machens ... Weihnachten naht!

    Liebe Forenmitglieder!

    Wäre es nicht eine tolle Idee, wenn wir "schuldengeplagten Forenmitglieder" uns gegenseitig durch Hinweise und Tipps etwas aufmuntern, keine neuen Schulden zum Weihnachtsfest und Neujahr anzuhäufen und trotzdem zufrieden und glücklich dieses Jahr ausklingen lassen können?

    Ja, es ist sicher nicht leicht, den Konsumangeboten zu widerstehen: 0% Zinsen, Kleinstraten, Verträge ohne Schufa, jetzt Buchen - 2018 bezahlen usw. usw. ... aber brauchen wir das wirklich?
    Mache ich mein Kind z. B. wirklich glücklich, wenn es wieder das neuste Smartphone bekommt oder würde es sich mehr freuen, wenn die Eltern sich etwas mehr "Zeit" nehmen?

    Ich spazierte heute nachmittag mal wieder durch die Stadt. In einer Seitenstraße fand ich einen "Leih-, Schenk- und Tauschladen". Ich schaute mich dort mal um und hatte "ganz große Kinderaugen", welche Schätze dort lagerten.
    Der Inhaber (Rentner) sagte mir, in diesem "Laden" gibt es kein Geld als Zahlungsmittel.

    Er sagte mir etwas, was mich zu diesem Beitrag veranlaßte: "Ich habe wirklich nur glückliche Menschen, die hier Ein- und Ausgehen!" (Und das ohne Geld!!!) Einer bringt etwas, was gut erhalten dem Anderen eine Freude bereitet. Ein Anderer findet etwas nützliches und hat auch Freude daran.

    Ich fand einen unbenutzten 12 cm WMF Edelstahlkochtopf, den ich mitnehmen durfte. Dafür lief ich die Strecke noch einmal hin und brachte 18 Originalverpackte Osram LED Glühbirnen 60 Watt, wo andere sich freuen, Strom sparen (=Geld sparen) zu können.

    Gerne würde ich Euch die ganze Geschichte schreiben, aber soviel: Ich bekam feuchte Augen vor Freude!

    In den Jahren, als ich noch berufstätig war, war es für mich die größte Freude, mit meinem Chef zusammen jedes Jahr 500 Papiertragetaschen für Obdachlose zu packen, die zu Weihnachten von einer Brauerei zum Essen eingeladen wurden. Glaubt mir bitte, ich habe selten soviel strahlende Augen gesehen, ja soviel dankbare Menschen, die sich über warme Socken, Schal, Schokolade, Körperpflegemittel usw. so gefreut haben! Bürger der Stadt brachten auch noch Geschenke mit.

    Warum schreibe ich Euch diese Gedanken? Jedem kann so ein Schicksal zu jeder Zeit ereilen, schneller als gedacht ... auch mich hätte es getroffen, wenn ich nicht Menschen gefunden hätte, die ohne Vorurteile mir halfen.

    In dem festen Glauben, daß meine Gedanken in diesem "Life-Forum" nicht deplatziert sind, würde ich mich sehr über Eure Gedanken, Ideen, Tipps und ein paar nette Worte für die Forenmitglieder freuen, denen im Moment eine harte Zeit durch Schuldenprobleme oder Insolvenz bevorsteht. Dies würde vielen Kraft und etwas mehr Selbstvertrauen geben, sich nicht aus der Bahn werfen zu lassen.

    In diesem Forum wird so eine tolle Hilfe geleistet! Ist das nicht ein großes Geschenk an die Betroffenen?

    Ich danke Euch von Herzen dafür!

    Euer "Adlerauge" aus dem hohen Norden (ich mag die intelligenten Seeadler so sehr!)

    (PS: Mein Nachbar hat mir sein Notebook geliehen und ich nutze sein WLan kostenlos. Kann also nicht immer online sein, melde mich aber regelmäßig zu diesem Thema zurück!)

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    2.962

    Standard

    Mir ist bis heute unverständlich wieso die Leute so ein Theater um Weihnachten machen ..
    Nehmen wir mal das Thema Obdachlose.. Tag ein und aus werden viele nicht beachtet.. Manche snid von dem Betteln genervt, aber dann vor W eihnachten packt man Tüten, macht eine Weihnachtsfeier pp... Dabei würde es den Menschen mehr helfen , wenn man das Geld das man in so was steckt in Hütten /Zelten investiert/Schlafplätze organisiert oder einfach auch en Menschen zwischendurch beachtet

    Und was die Geschenke betrifft... Mir ist bis heute nicht verständlich wieso sich Menschen verschulden für Weihnachtsgeschenke

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.243

    Standard

    stehe zwischen den 2 Meinungen, , die sich hier befinden, zum einen ja und nein, gibt doch Heime dafür, aber die sind dann wohl zu voll, so dass nicht für alle reicht, für WE.-Geschenke sich verschulden? weil man doch welche braucht, ich habs nicht, aber naja, wer's tut ist auch nicht schlechter Mensch, oder? Es wird einem zu leicht gemacht, überhaupt, aber jetzt besonders.

    Naja, einer fängt an mit Theater um Weihnachten machen und alle machens auch, so einfach ist das, wie mit allem im Leben übrigens.

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    1.243

    Lächeln

    Adlerauge

    die Sache an sich ist gut, mit dem Geschäft, aber ohne Geld kann der Inhaber das Gewerbe gar nicht erst durchführen. Selbst, wenn in den Räumen nix ist. Gewerbeschein, Bescheinigungen dafür etc. was er benötigt für den Laden zum Start, vermute ich mal, kosten Geld

  5. #5
    Registriert seit
    05.11.2017
    Ort
    ***Inaktiv***
    Beiträge
    54

    Standard

    Danke den zahlreichen Forenmitgliedern, die mir Ihre Zeit geschenkt haben und meinen Beitrag gelesen haben!
    Danke auch für die weiteren Tipps und Hinweise zur Freude der Betroffenen.

    Adlerauge

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •