Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wenn man die Vermögensauskunft nicht abgeben will... (?)

  1. #1
    Registriert seit
    16.03.2015
    Beiträge
    33

    Standard Wenn man die Vermögensauskunft nicht abgeben will... (?)

    Hallo,

    ich lese mich gerade durch die neuen (naja, jetzt auch nicht mehr so neuen) bzw. geänderten Regeln zur Abgabe der Vermögensauskunft. Bei einer privaten Schuldnerberatung fand ich diesen Text im Internet:

    "Gibt der Schuldner die Vermögensauskunft nicht ab oder ist nach dem Inhalt der Auskunft eine Befriedigung des Gläubigers nicht zu erwarten, ist der Gerichtsvollzieher künftig befugt, Fremdauskünfte bei den folgenden Behörden einholen"
    Es folgen gesetzl. Rentenversicherung (für Beschäftigungsverhältnis und ggf. Lohnpfändung), BA Finanzdienstleistungsaufsicht (für Konten und deren mögliche Pfändung) und Kraftfahrt-Bundesamt (für Fahrzeuge).

    Gibt es jetzt wohl keine Haftbefehl mehr, wenn man die VA nicht abgeben will?

  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo!

    Gibt es noch: § 802g ZPO Erzwingungshaft.

    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    16.03.2015
    Beiträge
    33

    Standard

    Kann leider nicht editieren.
    Habe gerade gesehen, dass es ja den §802g ZPO noch gibt.

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    -
    Geändert von jagular (09.01.2018 um 11:13 Uhr) Grund: Doppelpost

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •