Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Richtige Wahl der Schuldner Beratung. Erfahrungen?

  1. #21
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.278

    Standard

    So ganz grundsätzlich halte ich überhaupt nichts von Anbietern, die versprechen, die Schulden für eine geringe monatliche Gesamtrate aus der Welt zu schaffen. Die Behauptung, es würde nichts weiter kosten, ist in den meisten Fällen glatt gelogen. Meist läuft es doch so:

    Monatliche Gesamtrate von 150 Euro zahlbar ab sofort. Davon zahlt sich der Anbieter die ersten 6 Monate erstmal selbst seine Gebühren. In der Zwischenzeit eskalieren die Gläubiger oder eben nicht. Nach den 6 Monaten fließt vielleicht Geld an die Gläubiger. Einem Gläubiger ist das zu wenig und der bewirkt eine Konto- oder Gehaltspfändung. Ende der Geschichte. Die Kosten sind noch höher, man hat ein paar Monate Geld verbrannt und läuft hier wieder auf.

    Wenn man den Beiträgen hier im Forum glauben kann, ist die Erfolgsquote bei solchen Pauschal-Regulieren gleich Null.

    Von daher kann ich nicht sagen, dass ich Anwalt zwei besser finde, ich kann aber definitiv sagen, dass ich von Anwalt eins die Finger lassen würde.

  2. #22
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
    das dürfte keine Schleichwerbung sein.
    Meine "düstren" Überlegungen gingen eher in Richtung Schleichwerbung für den anderen (und gegen den von Dir gegoogelten). Wer so plakativ, anschaulich und wortgewandt zwei derartige "Optionen" vorstellt um sich dann offen für die augenscheinlich unseriöse zu entscheiden könnte ja bestimmte Reaktionen vorausahnen

  3. #23
    Registriert seit
    01.01.1970
    Ort
    hoch im Norden
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von Ebenezer Arvigenius Beitrag anzeigen
    Das mit der fachlichen Qualität würde ich so jetzt nicht unterschreiben. Schuldnerberatungen punkten bei Standardfällen. Bei Problemen oder Sonderkonstellationen ist der Anwalt in der Regel die bessere Anlaufstelle.
    Zitat Zitat von Hortensienbewunderin Beitrag anzeigen
    (...) Meine Situation: Ich bin neu hier zugezogen und beziehe deshalb zur Zeit Leistungen vom Jobcenter (SGBII).
    (...)
    1.) Rechtsanwalt S.:
    Er will außer den Sanierungsraten (150,- Euro) nichts weiter haben. Müßte ich mir bestätigen lassen. Warum nicht und wie das geht keine Ahnung? Kommt mir bißchen komisch vor.
    @Ebenezer Arvigenius:
    verstehst du jetzt meine Vorbehalte gegen anwaltliche Beratung...?

    @Hortensienbewunderin
    Aus meiner Sicht bist Du mit deinem Fall bei der Schuldnerberatung wesentlich besser aufgehoben als beim Anwalt. Ich habe den Eindruck, dass bei dir etwas mehr Beratungsbedarf besteht, der über Schuldenregulierung hinaus geht.

    Mach doch einen neuen Termin bei der Beratungsstelle - 2-3 Wochen Wartezeit bis zum Termin vergehen schnell und sind tatsächlich vollkommen in Ordnung.

  4. #24
    Registriert seit
    16.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    238

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf K Beitrag anzeigen
    @Ebenezer Arvigenius:
    verstehst du jetzt meine Vorbehalte gegen anwaltliche Beratung...?
    Eingeschränkt. Das der Typ ein falscher fuffziger ist ist sehr wehrscheinlich. Ich wette aber (auch aus mehreren Rückforderungsklagen gegen solche Typen) dass im Vertrag ausdrücklich steht, dass hier keine anwaltliche Beratung oder Prüfung stattfindet. Letztlich handelt der hier als "normaler" Schuldnerberater. Und da sind eben gewisse Mengen unseriöser dabei.

    Aber letztlich ist das bei Schuldnerberatungen auch nicht anders. Klar ist die Caristas vertrauenswürdig, genauso wie überregionale bekannte Anwaltskanzleien. Aber ob jetzt Rechtsanwalt X oder der Verein Schuldnerhilfe Süd-Bottrop e.V. seriös sind weiss man vorher in der Regel eben nicht. Und im Zweifel hilft §352 StgB :P.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •