Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kann hier noch eine Forderung kommen?

  1. #1
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard Kann hier noch eine Forderung kommen?

    Das Insolvenzverfahren der Firma geht dem Ende zu. Der IV hat den Abschlussbericht ans Gericht gegeben und seine Verfahrenskosten dort geltend gemacht. Hierüber wurden die Beteiligten vom Gericht informiert. Nun gibt es wohl noch eine 3-Monats-Frist, wo Beteiligte Einwände einbringen können (z.B. ob die Verfahrenskosten des IV in Ordnung sind).

    Während des Verfahrens hatte der IV Forderungen aufgrund der GF-Haftung an die GFs gestellt, diese aber nicht weiterverfolgt, weil hier nichts zu holen war. Meine Frage: Ist das nun erledigt oder kann er oder das Gericht immer noch versuchen, diese Forderungen einzutreiben?

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Kann niemand etwas hierzu sagen?

  3. #3
    Registriert seit
    16.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    238

    Standard

    Mit so wenig Details (Gesellschaftsform, Form des Insolvnezverfahrens, Verfahrensstand etc.) nicht.

    Grundsätzlich kann der Insolvenzverwalter Ansprüche bis zum Ende seines Amtes weiterverfolgen. Sollte die Gesellschaft nicht gelöscht sein, kann nach dem Ende des Verfahrens die Gesellschaft den Haftungsanspruch geltend machen.

    Völlig unabhängig davon können auch die Gläubiger der Gesellschaft, jedenfalls nach Ende des Insolvenzverfahrens, ggfs. direkt nach §823 BGB in Verbindung mit der entsprechenden Haftungsnorm vorgehen.

    Kurz gesagt: Die Insolvenz des Unternehmens schützt den Geschäftsführer nicht. Allerdings ist (mit Ausnahme der Finanzämter) in der Regel keiner daran interessiert, Haftungsansprüche auch zu verfolgen.

  4. #4
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von Ebenezer Arvigenius Beitrag anzeigen
    Mit so wenig Details (Gesellschaftsform, Form des Insolvnezverfahrens, Verfahrensstand etc.) nicht.
    Gesellschaftsform war eine GmbH & Co. KG. Die GmbH ist allerdings schon seit ca. 3 Jahren gelöscht.

    Welche Formen von Insolvenzverfahren gibt es denn? Die Geschäftstätigkeiten wurden mit Beginn des Verfahrens komplett eingestellt, also das Unternehmen nicht mehr weitergeführt.

    Und wie gesagt, der IV hat den Abschlussbericht ans Gericht gegeben. Ich denke, damit ist seine Arbeit beendet. Nach ca. 3 Monaten wird dann die KG wohl auch gelöscht. Ich denke mal, spätestens dann kann niemand mehr etwas fordern.
    Geändert von Heinrichj65 (05.02.2018 um 21:03 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    874

    Standard

    Zitat Zitat von Heinrichj65 Beitrag anzeigen
    Gesellschaftsform war eine GmbH & Co. KG. Die GmbH ist allerdings schon seit ca. 3 Jahren gelöscht.

    Welche Formen von Insolvenzverfahren gibt es denn? Die Geschäftstätigkeiten wurden mit Beginn des Verfahrens komplett eingestellt, also das Unternehmen nicht mehr weitergeführt.

    Und wie gesagt, der IV hat den Abschlussbericht ans Gericht gegeben. Ich denke, damit ist seine Arbeit beendet. Nach ca. 3 Monaten wird dann die KG wohl auch gelöscht. Ich denke mal, spätestens dann kann niemand mehr etwas fordern.
    Du bist der Meinung das man keine Forderung gegen den ehemaligen Geschäftsführer mehr durchsetzen kann wenn die Gesellschaft gelöscht wurde? Interessant, wo kann ich das mal nach lesen?

  6. #6
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Du bist der Meinung das man keine Forderung gegen den ehemaligen Geschäftsführer mehr durchsetzen kann wenn die Gesellschaft gelöscht wurde? Interessant, wo kann ich das mal nach lesen?
    Die Forderungen bestehen ja alle gegenüber der Firma und nicht gegenüber der GFs. Und ich denke, nur der IV kann/darf prüfen, ob eine Haftung der GFs vorliegt, z.B. aufgrund von Insolvenzverschleppung und dann gegebenenfalls Forderungen gegenüber der GFs geltend machen. Kann mir nicht vorstellen, dass das jeder Gläubiger vor oder nach Beendigung des Verfahrens noch mal selbst prüfen kann. Dann hätten die Gerichte ja was zu tun ... Die Gläubiger müssen sich ja an den IV wegen ihrer Forderung wenden und nicht an die ehemaligen GFs.

  7. #7
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Ergänzung: Außerdem wird ja am Ende eine Quote festgelegt, damit alle gleich berücksichtigt werden. Wenn dann irgend ein Gläubiger plötzlich noch was nachfordern würde, stimmt dieses Gleichgewicht ja auch nicht mehr, dann müsste wieder neu verteilt werden. Und dann kommt der nächste und der übernächste usw.. Dafür ist ja das Verfahren da.

  8. #8
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    874

    Standard

    Zitat Zitat von Heinrichj65 Beitrag anzeigen
    Die Forderungen bestehen ja alle gegenüber der Firma und nicht gegenüber der GFs. Und ich denke, nur der IV kann/darf prüfen, ob eine Haftung der GFs vorliegt, z.B. aufgrund von Insolvenzverschleppung und dann gegebenenfalls Forderungen gegenüber der GFs geltend machen. Kann mir nicht vorstellen, dass das jeder Gläubiger vor oder nach Beendigung des Verfahrens noch mal selbst prüfen kann. Dann hätten die Gerichte ja was zu tun ... Die Gläubiger müssen sich ja an den IV wegen ihrer Forderung wenden und nicht an die ehemaligen GFs.
    Das prüft ja in der Regel auch ein Staatsanwalt, Gläubiger können auch Strafanzeige wegen Insolvenzdelikten stellen, also das hängt nicht nur am IV.

  9. #9
    Registriert seit
    12.07.2017
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von Inso? Beitrag anzeigen
    Das prüft ja in der Regel auch ein Staatsanwalt, Gläubiger können auch Strafanzeige wegen Insolvenzdelikten stellen, also das hängt nicht nur am IV.
    Das ist schon lange erledigt. Wurde alles eingestellt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •